Aktuelles

3. GRTV Steinböckli-Faustballturnier

Auch dieses Jahr wurde in Landquart das noch junge aber immer grösser werdende GRTV Steinböckli Faustballturnier statt. Bei dem vom TV Landquart organisierten Anlass unter Schirmherrschaft des GRTV und graubündenSport nahmen auch dieses Jahr zahlreiche Faustballbegeisterte aus allen Alterskategorien teil.

Das Turnier, welches neu in zwei Stärkegruppen geführt wurde, konnte bei schönsten Wetterverhältnissen durchgeführt werden. In der Kategorie A wurde unter fünfzehn Teams um den grossartigen Wanderpokal, ein hölzerner Steinbock, und den Turniersieg gespielt. In der Kategorie B nahmen sechs Mannschaften teil und ebenfalls fand ein Kleinfeldturnier für den Faustballnachwuchs des TV Landquarts statt.

In spannenden und oft auch hochkarätigen Spielen wurden während des ganzen Tages um jeden einzelnen Punkt gekämpft und gespielt. In der Kategorie B konnte sich zum Schluss die MR Bronschhofen im Finalspiel gegen den TV Landquart 2 durchsetzen.

In der Kategorie A siegten die zum zweiten Mal teilnehmenden „Brigelser Steinböcken“ vor der MR Zizers und dem STV Trogen. Kurz nach dem Finalspiel fand abermals das „Best Player Game“ statt. Dies ist eines der Highlights des Turniers, bei welchem die anwesenden ehemaligen Nationaltrainer der Schweiz zwei Teams aus den anwesenden Spielern zusammensetzen. Diese spielen in einem Showmatch in zwei Sätzen und geben zum Ende des Tages nochmals ihr Bestes. Dabei ergeben sich immer grossartige Spielzüge und alle anderen  Faustballer feuern ihre Teamkameraden an.

Während des Turniers wurde aus den beiden Teams Landquart und Zizers auch noch der Bündnermeister auserkoren. Das Spiel war nur zu Beginn ausgeglichen, schon im zweiten Satz setzten sich die Zizerser klar ab und sicherten sich so einen weiteren Titel und den Wanderpokal. so einen weiteren Titel und den Wanderpokal.glichen, schon im zweiten Satz setzten sich die Zizerser klar ab und sicherten sich

Zum Schluss sitzen alle noch gemeinsam auf den Festbänken neben den Spielfeldern und geniessen die letzten Sonnenstrahlen. Dabei werden Turnierdaten ausgetauscht und die nächsten Treffpunkte der verschiedenen Teams ausgemacht.

Das OK bedankt sich bei den rund 115 Teilnehmenden Faustballern und Faustballerinnen aus der ganzen Schweiz und Deutschland, sowie auch den vielen Freiwilligen Helfern. Bereits nach kurzer Verschnaufpause werden die ersten Ideen und Anpassungen für die Durchführung im nächsten Jahr gesponnen. 

 

Ranglisten:

Kategorie A 

Kategorie B